Es ist ernst! Wie kommen wir durch den Winter?

Liebe Patienten,

sollten Sie noch nicht geimpft sein oder jemanden kennen, der noch nicht geimpft ist aber sich nun doch dazu entschieden hat 🙏, dann nehmen Sie bitte mit uns per Mail Kontakt auf.

Für alle Interessierten verlinke ich hier den wirklich lesenswerten Artikel der Experten um Viola Priesemann und Sandra Cisek.

Wie kommen wir durch den Winter?

21 Seiten schmerzliche Klarheit.

Ich will einen AK Test haben um meine Immunität gegen Corona zu wissen

Gute Idee, aber für fast alle Menschen sinnlos. Auf Wunsch der Patienten machen wir das gelegentlich, können aber keine Aussage über das Ergebnis machen.

Es ist bisher nicht klar, was die verschiedenen AK Titer aussagen, die zellgebundene Immunität ist gar nicht messbar (außer im Experimentallabor). Eigentlich interessant wären die neutralisierenden IgA AK auf der Rachenschleimhaut  –  dort wo das Virus auf den Mensch trifft. Das ist aber nicht messbar.

Also: außer bei wenigen Ausnahmen (bekannte Impfnonresponder/Menschen mit med. Immunsuppression/Organtransplantierte/Krebspatienten unter Therapie) macht das messen der AK keinen Sinn. Auch dann kann man nur sagen: Impfung angekommen ja/nein. Mehr nicht. Ob hohe IgG AK auch automatisch einen guten Immunstatus gegen SARS CoV 2 bedeuten ist NICHT geklärt.

Gehen sie lieber von dem Geld (das im Übrigen nicht wir verdienen, sondern das Labor) gut essen oder in Kino oder Konzert.

Viele Grüße

Ihr Praxisteam

WICHTIG! Schnelltest bei Infekt!!!

Liebe Patienten,

Sollten Sie einen Erkältungsinfekt haben, können wir Sie  –  auch wenn sie geimpft sind –  nur mit negativen Schnelltest in die Praxis lassen. Bitte bringen Sie diesen mit. Wir wissen, dass Sie die Kosten selber tragen müssen.

Leider ist diese Maßnahme erforderlich, da immer noch nur 73 % der Bevölkerung doppelt geimpft sind. Diese Maßnahme ist zum Schutz der der multimorbiden alten Menschen in unserem Wartezimmer unbedingt erforderlich.

Danke für Ihr Verständnis. Erst wenn die Impflücken geschlossen sind, wird sich dies ändern… bis dahin ist es leider noch ein langer Weg.

CORONA IMPFUNGEN NUR FÜR UNSERE PATIENTEN

Aus aktuellem Anlass hier noch mal der Hinweis, dass wir aus Kapazitätsgründen nicht in der Lage sind, Impfwillige zu versorgen, die nicht von uns hausärztlich versorgt werden.

Dass ist aktuell einfach nicht zu schaffen. Unsere MFA sind an der absoluten Belastungsgrenze.

Es hat auch keinen Sinn deswegen bei uns anzurufen. wir können zur Zeit auch keine neuen Patienten aufnehmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Für Menschen die keine hausärztliche Versorgung haben, hilft die KV Hamburg weiter.

Ihr Praxisteam

 

 

Belastung in der Pandemie für die Mitarbeiterinnen…

Liebe Patienten,

sicher fragen sich einige, warum wir so klar und deutlich sind in unserer Kommunikation, warum wir nicht kompromissbereit sein können, bei Terminvergaben, warum es keine Rezepte mehr am Tresen gibt sondern nur gegen Vorbestellung, warum auch wir manchmal die uns auszeichnende fast grenzenlose Empathie vermissen lassen.

Eine  Antwort darauf erzählt dieser Beitrag.

MFA am Limit. hier! 

Sehr sehenswert!

Nur durch das unfassbare Engagement unserer MFA und unseres Fachmann für Praxissicherheit werden wir Sie impfen, haben wir Sie schon geimpft oder planen wir Ihre Impfung. Ohne MFA geht nix!

Viele Grüße, ihr Praxisteam

„Wann bin ich mit der Impfung dran?“

Jede Woche gibt es dazu sehr sehr viele Anrufe. Bitte ersparen Sie uns und sich die Zeit mit diesen Anfragen und Mails!

Denn das kann ja jeder eigenverantwortlich nachgucken:

Nämlich hier

Die Seite des RKI ist tagesaktuell und sehr informativ zu allen Fragen rund um Corona.

„Ich habe aber viele Fragen zur Impfung!“ Ja, werden hier beantwortet!

Offenbar soll nun nach Ostern das Impfen in den Praxen beginnen, zunächst 18 Impfungen pro Woche. Ob dies dann wirklich so kommt, wird sich zeigen. Einzige Limitation ist derzeit die zu geringe verfügbare Menge an Impfstoff. Daher wird es auf jeden Fall anfangs eine strenge Priorisierung geben.

Wir bitten Sie, nicht in der Praxis anzurufen oder zu mailen, um sich „auf eine Liste setzen zu lassen“ oder uns mitzuteilen, „dass Sie für die Impfung bereit seien“ oder ähnliches. Es gibt keine Listen, diese Anrufe/Mails nutzen niemandem, und verhindern, dass erkrankte Menschen uns erreichen können. 

18 Impfungen pro Woche bedeuten: 9 Patient:Innen von Dr. Jessen, 9 Patient:Innen von J.Kurzbach, alle zwischen 75 und 79 Jahre alt und mit entsprechenden Risikofaktoren.

Wir sprechen diese unsere Patienten an! Wir laden in den ersten Wochen zur Impfung ein!

Bei der Priorisierung zählen ausschließlich medizinische Fakten und das Alter. Wir werden anfangs alle Patient:innen gemeinsam auswählen und ansprechen!

Was gibst noch?

Ohne Impfausweis vermutlich keine Impfung – also schon mal suchen 🔦 👍!

Die Aufklärung zur Impfung wird extrem kurz sein, bitte informieren Sie sich hier, wer zur Impfung die Praxis betritt, willigt damit automatisch in eine Impfung ein! 

Drücken Sie mit uns die Daumen, dass 1. die Impfstoffmenge schnell zunimmt und 2. der bürokratische Aufwand minimal bleibt.

Ansonsten gilt: AHA L und zu Hause bleiben. Mit niemandem Treffen. Keine Parties. Keine Reisen. Durchhalten. Je konsequenter wir alle mitmachen, desto schneller ist der Albtraum zu Ende.

Ihr Praxisteam

NOCH KEINE CORONA IMPFUNG

Liebe Patienten,

nein, noch gibt es keine Corona Impfungen in der Praxis. Wir nehmen dazu auch keinerlei Voranmeldungen oder Ähnliches an. Auch das genaue Procedere ist noch nicht festgelegt. Vermutlich wird es zwei oder drei Impftage pro Woche geben mit einem festen Zeitfenster.

Alles weitere in den nächsten Wochen hier aus der Homepage.

Bitte informieren Sie sich auf der Homepage und der Seite des RKI und verzichten Sie auf Anrufe oder Mails zum Thema Impfung in der Praxis.

Informationen hierzu gibt es tagesaktuell in den NDR Nachrichten.

Viele Grüße

Ihr Praxisteam