„Wann bin ich mit der Impfung dran?“

Jede Woche gibt es dazu sehr sehr viele Anrufe. Bitte ersparen Sie uns und sich die Zeit mit diesen Anfragen und Mails!

Denn das kann ja jeder eigenverantwortlich nachgucken:

Nämlich hier

Die Seite des RKI ist tagesaktuell und sehr informativ zu allen Fragen rund um Corona.

„Ich habe aber viele Fragen zur Impfung!“ Ja, werden hier beantwortet!

Offenbar soll nun nach Ostern das Impfen in den Praxen beginnen, zunächst 18 Impfungen pro Woche. Ob dies dann wirklich so kommt, wird sich zeigen. Einzige Limitation ist derzeit die zu geringe verfügbare Menge an Impfstoff. Daher wird es auf jeden Fall anfangs eine strenge Priorisierung geben.

Wir bitten Sie, nicht in der Praxis anzurufen oder zu mailen, um sich „auf eine Liste setzen zu lassen“ oder uns mitzuteilen, „dass Sie für die Impfung bereit seien“ oder ähnliches. Es gibt keine Listen, diese Anrufe/Mails nutzen niemandem, und verhindern, dass erkrankte Menschen uns erreichen können. 

18 Impfungen pro Woche bedeuten: 9 Patient:Innen von Dr. Jessen, 9 Patient:Innen von J.Kurzbach, alle zwischen 75 und 79 Jahre alt und mit entsprechenden Risikofaktoren.

Wir sprechen diese unsere Patienten an! Wir laden in den ersten Wochen zur Impfung ein!

Bei der Priorisierung zählen ausschließlich medizinische Fakten und das Alter. Wir werden anfangs alle Patient:innen gemeinsam auswählen und ansprechen!

Was gibst noch?

Ohne Impfausweis vermutlich keine Impfung – also schon mal suchen 🔦 👍!

Die Aufklärung zur Impfung wird extrem kurz sein, bitte informieren Sie sich hier, wer zur Impfung die Praxis betritt, willigt damit automatisch in eine Impfung ein! 

Drücken Sie mit uns die Daumen, dass 1. die Impfstoffmenge schnell zunimmt und 2. der bürokratische Aufwand minimal bleibt.

Ansonsten gilt: AHA L und zu Hause bleiben. Mit niemandem Treffen. Keine Parties. Keine Reisen. Durchhalten. Je konsequenter wir alle mitmachen, desto schneller ist der Albtraum zu Ende.

Ihr Praxisteam