Noch KEINE Info zum Liefertermin der Omikron Impfstoffe

Die Anfragen häufen sich… daher: Bisher haben wir nur vage Angaben, wann wir genau den auf Omikron angepassten Impfstoff bekommen, wer ihn bekommen soll / darf / kann und für wen es keinen Sinn macht. Mehr dazu bald hier auf dieser Seite – und sicher auch auf der Seite des RKI. Wir können auch den Bedarf / Wunsch nach Omikron Impfungen noch nicht abschätzen, daher gibt’s auch noch keine genauen Angaben zu Impftagen und Uhrzeiten…

Grippe Impfungen beginnen wie immer Ende September / Anfang Oktober, dann OHNE Termin. Auch hierzu gibt es eine Meldung hier auf der Seite.

bis dahin

Ihr Praxisteam

2. Auffrischimpfung für Risikogruppen ab sofort empfohlen!

Liebe Patienten, die Stiko hat die 4. Impfung bzw 2. Auffrischimpfung freigegeben:

Empfehlung zur 2. Auffrischimpfung für besonders gesundheitlich gefährdete bzw. exponierte Personengruppen:

  •  für Menschen nun ab 60 Jahren,
  • BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege,
  • Menschen mit Immunschwäche ab 5 Jahren sowie
  • Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem PatientInnen- und BewohnerInnenkontakt)
  • Die 2. Auffrischimpfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen.
  • Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die 2. Auffrischimpfung frühestens nach 6 Monaten erhalten.

Aktuelle Daten zeigen, dass der Schutz nach 1. Auffrischimpfung gegen Infektionen mit der momentan zirkulierenden Omikron-Variante innerhalb weniger Monate abnimmt. Dies ist insbesondere für Menschen ab 70 Jahren und für Personen mit Immunschwäche bedeutsam, da diese das höchste Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf nach einer Infektion haben.

Durch die 2. Auffrischimpfung soll der Schutz verbessert und schwere Erkrankungen bei gefährdeten Personen verhindert werden. Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen soll individuell besser geschützt werden, da es sich leichter anstecken kann. Ein weiteres Ziel ist dabei die Aufrechterhaltung der medizinischen und pflegerischen Versorgung durch Verringerung von Isolation und Quarantänemaßnahmen.

Personen, die nach der 1. Auffrischimpfung eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, wird keine weitere Auffrischimpfung empfohlen.

Die STIKO stellt fest, dass die Datenlage zur Effektivität und zur Sicherheit einer 2. Auffrischimpfung noch limitiert ist. Es wird jedoch angenommen, dass die 2. Auffrischimpfung ähnlich gut verträglich ist wie die 1. Auffrischimpfung.

Beide Beschlussentwürfe sind mit den zugehörigen wissenschaftlichen Begründungen heute in das vorgeschriebene Stellungnahmeverfahren an die Bundesländer und die beteiligten Fachkreise gegangen. Änderungen sind daher noch möglich. Die Empfehlungen der STIKO werden zusammen mit den wissenschaftlichen Begründungen zeitnah im Epidemiologischen Bulletin erscheinen.

Bitte buchen sie wie immer ONLINE, sie erhalten einen Bestätigungslink per Mail, auf den sie dann bitte klicken.

NEU: sie können Ihre online gebuchten Termine jetzt auch selbst wieder stornieren.

Ihr Praxisteam