WICHTIG! Schnelltest bei Infekt!!!

Liebe Patienten,

Sollten Sie einen Erkältungsinfekt haben, können wir sie nur mit negativen schnelltest in die Praxis lassen. Bitte bringen Sie diesen mit.

Diese Maßnahme ist absolut erforderlich, da leider immer noch nur ca 60 % der Bevölkerung doppelt geimpft sind. Wir benötigen diese Maßnahmen zum Schutz der Ungeimpften und der multimorbiden Alten Menschen!

Danke!

Informationen zur 3. Impfung

Liebe Patienten, 

nachdem Bundesgesundheitsminister Spahn die 3. Impfung für „alle die wollen“ angekündigt hat, hierzu ein paar Informationen, um Ihnen die Realität und Machbarkeit in den Praxen wiederzugeben.

  1. Bisher gibt es weder von der Stiko noch vom RKI eine klare Empfehlung – die entsprechende Sichtung und Bewertung der Daten dazu (vor allem aus Israel) laufen noch
  2. Wir haben auch von unseren Bundesverbänden (Bundes KV, Hausärzteverband, KV Hamburg) dazu keinerlei Information, wann es dann wie losgehen kann und wer berechtigt ist.

VERMUTLICH (ohne Gewähr) wird es etwa so sein:

Alle Impflinge der ehemaligen Priorisierungsgruppe 1, deren 2. Impfung mehr als 6 Monate her ist, dürfen auch als erste die 3. Impfung erhalten. Die Rationale ist, dass hier das Risiko, dass das Immunsystem nicht stark genug reagieren (kann) am größten ist oder die Wahrscheinlichkeit mit dem Virus wieder in Kontakt zu kommen sehr hoch ist. Vor allem hochbetagte Menschen haben eher ein träges Immunsystem, daher die Auffrischung.

 

  • Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben,
  • Personen, die in stationären oder teilstationären Einrichtungen sowie in ambulant betreuten Wohngruppen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,  Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen, sowie Personen, die im Rahmen der ambulanten Pflege Begutachtungs- oder Prüftätigkeiten ausüben
  • Personen, die regelmäßig Schutzimpfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in einem Impfzentrum oder Praxen durchführen oder in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung sowie in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden,
  • Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin oder im Rahmen der Behandlung schwer immunsupprimierter Patienten.

Stand jetzt sind sich alle immunologischen Experten des Landes einig, dass die breite Masse der Bevölkerung KEINE 3. Impfung benötigt. Wenn wir es endlich schaffen, die Herdenimmunität zu erreichen, dann wird dieses Virus zu einem „normalen“ Erkältungsvirus werden. Wir werden lebenslang mit diesem Virus immer wieder Kontakt haben, es ist gekommen um zu bleiben. Bei einer Infektion gibt es dann einen mehr oder weniger heftigen Erkältungsinfekt, der nach ein paar Tagen abebbt. Damit „boostern“ wir uns automatisch wieder, d.h. wir verstärken unsere Immunität wieder.